TV-Tipp: Auf großer Fahrt – Die Piratenpartei

Update: Der Film ist mittlerweile in der WDR Mediathek online anschaubar

Vielversprechend: Ein aktueller Film über PIRATEN. Am Wochenende war ich bei der Preview in Berlin. Im Premierenkino wurde der Film von einem allgemein piratenaffinen Publikum sehr gut aufgenommen. Er zeigt, mit welchem Engagement auf jeder einzelnen Ebene Wahlkampf gemacht wurde, auch es wenn es leider nicht zu dem gewünschten Ergebnis geführt hat. Der Film ist sehr nah dran an den Protagonisten. Er schafft es, für eine Dokumentation in der kurzen Zeit von 80 Minuten ein sehr treffendes Bild zu zeichnen und das Gefühl einzufangen, das die Piraten ausmacht, sowohl positiv als auch negativ. Heute nacht gibts den Film für alle kostenlos im gebührenfinanzierten TV anzusehen.

Donnerstag 12.12.2013
23.15 – 00.35 Uhr
WDR Fernsehen

Link: http://www.wdr.de/tv/kinozeit/dokufilm/sendungsbeitraege/2013/1212/auf_grosser_fahrt.jsp

Aus der Presseinfo:

Dokumentarfilmer Niko Apel versucht, die PIRATEN und ihre Funktionsweise zu verstehen. Er begleitet fünf Piratenpolitiker während der letzten neun Monate vor der Bundestagswahl 2013 und dokumentiert ihren vergeblichen Kampf um den Einzug in den Bundestag, zwischen politischer Unerfahrenheit und Siegeswillen. Er fragt danach, wie Entscheidungen getroffen werden, wie sich die Piraten zwischen Rebellentum und Establishment zu positionieren versuchen und wie sich der mediale Druck auf die frischgebackenen Abgeordneten in den Länderparlamenten auswirkt. „Auf großer Fahrt – Die Piratenpartei“ dokumentiert jedoch nicht nur das enttäuschende Bundestags-Wahlergebnis der jungen Partei, sondern weist gleichzeitig auf ihre Bedeutung für die Demokratie hin. Der Film ist eine eindringliche Studie über die deutsche Polit-Bühne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.